Auch für Überprüfung von 4K-Material am Set

Sony PVM-X550: Neuer 4K-OLED-Monitor

Der von Sony vorgestellte PVM-X550 ist mit 55 Zoll (139,7 cm) der große Bruder des BVM-X300.

Sony PVM-X550
Foto: Sony
Sony PVM-X550

Der OLED-Monitor “verwendet die exklusive Trimaster EL-Technologie von Sony für eine hervorragende Farb- und Bildqualität bei der Reproduktion” und ist “damit (…) prädestiniert für 4K-Kino- und Live-Produktionen”.

Durch die Kalibrierung und die Bildgenauigkeit ist der Monitor im Workflow für die Kontrolle und Bewertung des gedrehten Materials geeignet. HDR wird unterstützt durch “verschiedene EOT-Funktionen (Electro-Optical Transfer Function; EOTF) wie S-Log3, SMPTE ST.2084 und Hybrid Log-Gamma”. Das Ausgangssignal ist 12-Bit. Der Monitor unterstützt verschiedene Farbräume, so auch den ITU-R BT.2020 (Rec. 2020) für UHD.

Der PVM-X550 verfügt über eine Vierfachansicht, die Displayeinstellungen in diesen Ansichten ermöglicht:

  • Electro-Optical Transfer Function (EOTF)
  • Farbraum, Übertragungsmatrix und Farbtemperatur
  • Kontrast, Helligkeit und Chroma
  • Schnittstelle (3G-SDI, HD-SDI einschließlich Single Link/Dual Link und HDMI)
  • Signalstruktur (RGB und YCBCR)

“Kameraleute, Regisseure und Produzenten haben nun die Möglichkeit, individuelle Einstellungen für jedes der vier Displays festzulegen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen”, so Daniel Dubreuil, Senior Product Marketing Manager bei Sony Professional Solutions Europe.

Durch den weiten seitlichen Betrachtungswinkel kann der Monitor auch gut an die Wand montiert werden. Der PVM-x550 wird ab Sommer 2016 erhältlich sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: