PCIE-Erweiterungsgehäuse

Sonnet bringt neues Echo Express SE III

Sonnet hat für Ende Mai das neue Erweiterungsgehäuse Echo Express SE III für PCIE-Speicherkarten in halber Länge (bis 7,75 Zoll) angekündigt. Kreative sollen so ihren Workflow bei Audio, Video und Broadcast mit Thunderbolt 3 verbessern können. 

Dank der 40 Gpps starken Thunderbolt-3-Schnittstelle (USB-C) leistet der neue Echo Express eine Bandbreite von bis zu 2750 MB/s. So können auch hochleistungsstarke Adapterkarten an beispielsweise einen MacBook Pro angeschlossen werden. Dabei hat das neue Gehäuse drei x8 PCIe 3.0 Slots für PCIe-Karten in voller Höhe und halber Länge. Somit können alle mit Mac kompatiblen PCIe-Karten verwendet werden, die keine externe Stromversorgung benötigen und nicht länger als 7,75 Zoll lang sind. Das Thunderbolt 3 Kabel zum Anschluss an den Mac ist in Lieferumfang enthalten.

Neben dem Thunderbolt-Anschluss (USB-C) für die Verbindung zum Computer verfügt der neue SE III einen weiteren USB-C-Anschluss. Dieser ermöglicht es bis zu fünf weitere Geräte in  Reihenschaltung mit dem Computer zu verbinden. Die Lüftung in dem robusten Aluminiumgehäuse wurde extra geräuscharm konzipiert und ist temperaturgesteuert. So schaltet er sich vorübergehend ab, sollte keine Kühlung benötigt werden.

„Das ultrakompakte Echo Express SE III komplettiert unsere Familie der PCIe-Erweiterungssysteme für Thunderbolt 3. Es bietet die volle Unterstützung dieser leistungsstarken Technologie und ist dabei besonders platzsparend und leicht. Wir haben es als Lösung für Workflows konzipiert, bei denen mehrere Karten in halber Länge zeitgleich eingesetzt werden, beispielsweise bei der Postproduktion oder bei der Bearbeitung von Audio- und Videomaterial“, sagt Robert Farnsworth, CEO von Sonnet Technologies. Das Echo Express SE III soll ab Ende Mai zum UVP von 612 Euro inklusive gesetzlicher MwSt. verfügbar sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: