Kompatibel für verschiedene Hardware

Schnelles Netzwerken mit neuen Sonnet-Karten

Sonnet hat zwei neue Netzwerkkarten vorgestellt, die sich an Mac Pro Tower, Windows-PCs, Linux-Server sowie anderen Computern mit Thunderbolt-Schnittstelle betreiben lassen. Beide liefern 2-Port-10-Gigabit-Ethernet-Funktionalität und können optisch wie über Kupferkabel an den Rechner angeschlossen werden.

Der neue Sonnet Presto 10GBE
Der neue Sonnet Presto 10GbE

Die Ethernet-Controller an Bord stammen von Intel, die Karten wurden auf maximale Thunderbolt-Performance optimiert. Für Situationen, in denen die Karte nicht intern montiert werden kann, bietet Sonnet externe Gehäuse, so zum Beispiel das Echo Express oder auch das xMac Thunderbolt-PCIe-Erweiterungssystem, in das der komplette MacPro eingeführt wird.

Die Anbindung ans Netzwerk erfolgt über SFP+-Buchsen. Über Kupferkabel sind direkte Verbindungen bis 100 Meter, über Interfaces zu Lichtleitern jedoch Verbindungslängen bis zu 10 Kilometer möglich. Die beiden 10GbE-Anschlüsse können auch parallel betrieben werden, um die Durchsatzrate zu erhöhen, und bieten außerdem auch eine Ausfallsicherung, sollte sich ein Kabel lösen oder eine Schnittstelle ausfallen.

Die Karten sind ab sofort verfügbar, Presto 10GbE SFP+ Dual-Port 10 Gigabit Ethernet PCI Express® 2.0 Card (Artikelnummer G10E-SFP-2XA-E2) zum UVP von 394,12 Euro, und Presto 10GbE 10GBASE-T Dual-Port 10 Gigabit Ethernet PCI Express® 3.0 Card (Artikelnummer G10E-2X-E3) ist zum UVP von 394,12 Euro erhältlich, beides brutto.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: