Neuer Sensor, eingebaute LED-Lampe, aber nur Full HD

Panasonic AG-AC30: Neuer Camcorder

Panasonic stellt mit dem AG-AC30 den Nachfolger des AG-AC90 vor. Der kleine Full HD-Camcorder bringt einige Neuerungen mit.

Panasonic AG-AC30
Foto: Panasonic
Panasonic AG-AC30

Der neue Camcorder wird als Einsteigermodell mit außerordentlicher Lichtempfindlichkeit für den Businessbereich bezeichnet. Der 20-fach-Zoom fängt bei 29,5 mm Weitwinkel an und reicht bis 612 mm Brennweite. Mit drei Einstellringen am Objektiv lässt sich neben Focus und Zoom auch die Iris einstellen. Das einbebaute LED-Licht besteht aus acht weißen LEDs, deren Farbtemperatur per Filter verändert werden kann. Auch liegt ein Diffusor bei.

Der neue 1/3.1 BSI-Sensor liefert 6,03 Megapixel auch bei schlechter Beleuchtung, was das Gerät ideal für Produktionen macht, bei denen nicht aufwendig beleuchtet werden kann. Eine fünf-Achsen-Korrektur sorgt für eine starke Bildstabilisierung und kontert verwackelte Aufnahmen auch bei starkem Zoom. Die “Level Shot”-Funktion korrigiert die horizontale Ausrichtung des Bildes automatisch.

Für externe Mikrofone hält die Kamera zwei XLR-Eingänge bereit, einen vorne und einen hinten an der Kamera. Aufgezeichnet wird auf SD-Karten, die zwei Slots können auch parallel beschrieben werden. Das vielseitig dreh- und schwenkbare 460.000-Pixel-LCD-Panel ist zugleich ein Touchscreen zum Einrichten der Kamera, der Viewfinder ist nach oben schwenkbar.

Zudem verfügt der Camcorder über verschiedene Schärfefunktionen, und kann ferngesteuert werden. Verfügbar ist der AG-AC30 jedoch noch nicht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar