360-Grad-Streaming Lösung sowie Funktransmitter für Video

Neu von Teradek: Sphere und Bolt

Teradek bringt mit dem Sphere eine 360-Grad-Stitching und Streaming-Lösung, die schnell aufgebaut und konfiguriert ist. Zwei neue Bolt-Transmitter sind ebenfalls herausgekommen.

Teradek Sphere
Foto: Teradek
Zwei Teradek Spheres ermöglichen das Stitching von bis zu acht Kamerabildern.

Einfach vier Kameras mit HDMI-Ausgang in ein Rig stecken, mit dem Sphere 360 oder 360 LS verkabeln, iPad-App starten, und los. So einfach soll laut Hersteller die Arbeit mit dem Teradek 360 bzw. Teradek 360 LS sein. Das kleine Gerät fügt die Bilder von bis zu vier Kameras zu einem 360-Grad-Video zusammen, das dann – zumindest beim LS – gleich ins Netz gestreamt werden kann.

Die Konfiguration der Bilder erfolgt per iPad-App, dort lassen sich Farbton, Farbbalance sowie auch das Live-Stitching einstellen. Belichtung, Farbton und Weißabgleich erfolgt automatisch, so dass ein einheitliches Bild ausgegeben wird. Im iPad oder am Macbook kann der Datenfluss auch gleich aufgezeichnet werden.

Wenn man mehr als vier Kameras braucht, kann man zwei Spheres zusammenschließen so und bis zu acht Kameras nutzen.

Außerdem bringt Teradek mit dem Bolt 1000 und dem Bolt 3000 zwei neue Funktransmitter für Videosignale.

Die Teradek Sphere 360 schlägt zum Beispiel bei Tele-Data mit 2.875 Euro netto zu Buche, die Teradek Sphere 360LS mit 3.840 Euro netto. Der Bolt 1000 kostet dort 5.290 Euro netto, der Bolt 3000 9.625 Euro netto.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: