Kommt im Juni 2017

NAB 2017: Panasonic hat mehr Details zum AU-XPD3 express P2 Drive

Panasonic kündigte das Speicherkartenlaufwerk AU-XPD3 express P2 schon auf der IBC 2016 an. “Die schnellste Möglichkeit der Branche, Daten herunterzuladen”, soll das Gerät bieten. Jetzt gibt es mehr Details und einen Ausliefertermin.

NAB 2017: Das neue Laufwerk von Panasonic wurde schon auf der IBC angeteasert.
Foto: Timo Landsiedel
NAB 2017: Das neue Laufwerk von Panasonic wurde schon auf der IBC angeteasert.

Die im Gerät verbaute Thunderbolt 3 Schnittstelle ist acht mal so schnell wie USB 3 und doppelt so schnell wie Thunderbolt 2, heißt es in der Ankündigung. Zudem können die Nutzer bis zu sechs der Laufwerke in Kette schalten, um simultan mehrere Karten auszulesen. Gerade bei Mehrkameraproduktionen mit 4K könnte sich dies als sehr nützlich erweisen.

Das Laufwerk ist für die Benutzung mit Panasonics eigenen Express P2 B Karten optimiert. Es bietet bis zu 10 Gbps im Einzelbetrieb und bis zu 17,6 Gbps in der Kettenschaltung mehrerer Geräte. Das entspricht der Übertragung von 1 TB in acht Minuten bei Kettenschaltung, beziehungsweise einem halben TB (512 GB) in sieben Minuten.

Das XPD3 ist kompatibel mit Express P2 A-Karten sowie P2 Karten, aber über den Adapter AJ-P2AD1G mit microP2-Karten. Die Thunderbolt-3-Schnittstelle wird von aktuellen Rechnern und anderen Geräten meist unterstützt.

Das Laufwerk war bereits auf der IBC 2016 angekündigt worden. Es wird ab Juni 2017 zum Preis von 1.850 Dollar zu haben sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: