Blackmagic Design

NAB 2017: Neue Funktionen in DaVinci Resolve 14

Blackmagic Design hat DaVinci Resolve überarbeitet. Das Update bringt nicht wenige neue Features.

NAB 2017: Blackmagic Design CEO Grant Petty stellt die neuen Features in DaVinci Resolve 14 vor.
Foto: Timo Landsiedel
NAB 2017: Blackmagic Design CEO Grant Petty stellt die neuen Features in DaVinci Resolve 14 vor.

Auf der NABShow in Las Vegas hat Blackmagic Design DaVinci Resolve 14 angekündigt, das größten Update in der Geschichte der Software.

Grundsätzlich wurde an der Performance geschraubt. DaVinci Resolve 14 ist nun – laut Hersteller – bis zu zehn mal schneller als die Vorgängerversion. Dann wurde Fairlight Audio integriert, so dass die Arbeit mit Ton ebenso in DaVinci Resolve vonstatten gehen kann. Bis zu 1.000 Tonspuren können nun abgespielt werden, sofern die Fairlight Accelerator Card benutzt wird. Blackmagic Design versichert, dass das System auch “very powerful” ist, wenn es auf einem regulären Rechner läuft.

Die Performance-Verbesserung und die neuen Audio-Features sind auch für die kostenlose DaVinci-Resolve-Version kostenlos. Andere Features gibt es nur für die kostenpflichtige Vollversion. Diese kostet nun 299 Dollar.

Eine Public Beta von DaVinci Resolve 14 gibt es hier, und ein Video mit einer Übersicht über die wichtigsten Neuerungen liegt hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: