Auswahl zwischen 28 und 180 Millimetern

NAB 2016: Zwei neue Anamorphoten von ARRI

ARRI stellt zwei neue Objektive der Reihe Master Anamorphotic Lenses vor. Beide erweitern das Brennweitenspektrum des Herstellers.

 

Die Objektive Arri Master Anamorphic 28-T1.9 und 180-T2.8.
Foto: Arri
Die Objektive ARRI Master Anamorphic 28-T1.9 und 180-T2.8.

Das MA 28 mit 28 Millimetern Brennweite verfügt über eine Lichtstärke von T1.9, wie alle sieben bisher existierenden Objektive dieser Reihe. Es wiegt 2,5 Kilogramm bei einer Länge von 235 Millimetern. Das MA 180 mit seiner Brennweite von 180 Millimetern bietet hier eine Lichtstärke von T2.8. Es wiegt 3,2 Kilogramm bei einer Länge von 278 Millimetern. Wie die anderen Objektive dieser Reihe verfügen diese über einen PL LDS Mount. Die horizontale Kompression beträgt 2,39:1, wobei es an den Rändern keinen sichtbaren Abfall gibt.

Das MA 180 kann mit dem LDS Extender 1.4x oder dem Lens Extender 2.0x kombiniert werden, um eine Brennweite von 250 respektive 360 Millimetern zu erreichen. Zusammen mit dem anamorphotischen Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektiv AUWZ 19-36/T4.3 decken die zehn Objektive einen Brennweitenbereich von 19 bis 360 Millimetern ab. Die Objektive entstanden in Zusammenarbeit mit Carl Zeiss.

ARRI wirbt mit natürlich aussehenden Bildern, gefälligen Hauttönen, knackigen, natürlichen Farben und “unglaublich geringer Verzerrung”. “Gerade Linien bleiben gerade, selbst in nächster Nähe”, so die Pressemeldung. 15 Lamellen der Iris versprechen ein besonders ausgeglichenes Bokeh.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: