400p in 4K, 800p in Full HD möglich

NAB 2016: Sony stellt 4K-UHFR-Kamera für Sport-EB vor

Mit der HDC-4800 hat Sony eine Kamera speziell für die Sportberichterstattung im Fernsehen vorgestellt. Neben 4K und Ultra-High Frame Rate bietet sie auch gleich einen eigenen Replay Server.

Sony HDC 4800
Foto: Sony
Sony HDC 4800

Im Betrieb liefert die HDC 4800 eine 8-fach Zeitlupe (400p) bei 4K und 16-fach bei Full HD (800p). Sie gehört zur Suite von 4K-, HDR- und IP-fähigen Sony-Lösungen, zu denen auch die Kamera HDC 4300 und die XVS-Mischer gehören.

In der Sportberichterstattung wird standardmäßig mit High Frame Rates gearbeitet, um Emotionen oder sportliche Leistungen in Zeitlupe wiedergeben zu können. Dies hat nicht unerheblichen Einfluss auf die notwendigen Workflows, da eine Wiederholung meist schnell nach dem Ereignis wieder ausgespielt werden soll, die Aufnahme aber nicht unterbrochen werden kann.

Sony bietet nun einen Kamerakopf, der leicht zu bedienen ist. Die Steuerelemente sind die üblichen, darunter “die dynamische Fokus-Assist-Funktion, ein Studio-Objektivadapter sowie Paint-Funktionen über das Fernbedienpanel. Die HDC-4300 Kamera ist mit weiterem Zubehör der Systemkameras von Sony kompatibel“.

Weiter heißt es: “Eine weitere Herausforderung aktueller UHFR-Anwendungen besteht in der Aufzeichnung. Hier begrenzt der interne Speicher am Kamerakopf oft nicht nur, wie viel erfasst werden kann, sondern verlangsamt auch die Ausstrahlung, da die Daten erst an einen externen Replay-Server übertragen werden müssen.

Dies schränkt Regisseure in ihrer redaktionellen Arbeit ein. Das System HDC-4800 von Sony löst dieses Problem: Der Basisbandprozessor BPU-4800 übernimmt eine Zweitfunktion als Replay-Server. Diese Innovation ermöglicht nicht nur die kontinuierliche Aufzeichnung von bis zu vier Stunden in Ultra High Frame Rate 4K (8-fache Super-Slow-Motion), sondern auch sofortige Replays, die direkt nach dem Ereignis ausgestrahlt werden können”.

Auf diese Weise lässt sich die Kombination aus Basisbandprozessor und Kamera in Server integrieren, die eine sofortige Ausstrahlung ermöglichen. Mit dem Echtzeit-Netzwerk “Share Play” kann die HDC 4800 mit dem Basisbandprozessor BPU 4800 auch als Begleitsystem für die HDC 4300 verwendet werden. Eine Cutout-Funktion erlaubt es, ausgewählte Bildbereiche als eigene Einstellung zu verwenden.

Verbaut ist ein neuer S35-4K-CMOS-Sensor, der einen weiten Farbraum abzubilden vermag (BT.2020 und BT.709). Die Kamera verfügt über ein PL Mount. HDR-Unterstützung will Sony nachreichen. Siehe auch unsere Meldung von der Sony-Pressekonferenz.

Die HDC 4800 und der BPU 4800 werden ab August 2016 erhältlich sein.

Keine Kommentare zu “NAB 2016: Sony stellt 4K-UHFR-Kamera für Sport-EB vor”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: