Mit dazugehöriger neuer Remote

IBC 2017: Blackmagic Design mit neuem Ultimatte 12 Compositor

Auf der IBC 2017 in Amsterdam präsentiert Blackmagic Design seinen neuen Keyer, den Ultimatte 12 Compositor. Mit dem neuen Gerät möchte das Unternehmen einen Prozessor für Echtzeit-Compositing und damit eine neue Generation von Broadcastgrafiken etablieren.

Foto: Julian Reischl

Der neue Ultimatte 12 Compositor verfügt über eine One-Touch-Keying Funktion mit 12G-SDI für Ultra HD Produktionen. Dabei arbeitet er mit komplett neu überarbeiteten Algorithmen. Dabei verspricht Blackmagic fotorealistische Kompositionen, die mit “eindrucksvoller Kantenverarbeitung, optimierter Farbtrennung, unglaublicher Farbtreue und besserer Farbsaumunterdrückung als jemals zuvor” aufwarten. Dies sogar in dunklen Schattenbereichen und bei transparenten Objekten wie etwa Fenstern. Mit den neuen 12G-SDI Anschlüssen ist der Ultimatte 12 mit nahezu allen SD-, HD-, 3G-, 6G- und 12G-SDI-Geräten kompatibel und unterstützt alle HD- und Ultra-HD-Formate bis zu 2160p/60.

Foto: Julian Reischl

Außerdem hat Blackmagic auf die IBC die neue Ultimatte Smart Remote 4 mitgebracht. Mit dem neusten Steuergerät lassen sic bis zu acht Ultimattes einzeln oder bis zu zwölf und Reihe geschaltene Ultimattes auf einmal steuern. Die neue Fernbedienung hat einen Touchscreen mit einer Benutzerfreundlichen und intuitiver Bedienoberfläche.

Der Ultimatte 12 lässt sich einfach über Ethernet anschließen. Neben dem Touchscreen sind noch weitere hilfreiche Tasten angebracht, die beispielsweise Presets anwählen oder auch vom User individuell mit einer Funktion belegen lassen. Auch externe Geräte wie ein Tablet können mit der neuen Smart Remote 4 verbunden werden, um so aus belieber Position Zugriff auf die Konsole zu haben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: