Universelle Griffe für Handkameras

IBC 2016: Vier neue Mastergrips von ARRI

ARRI stellt neue Handgriffe vor, ebenso neue ergonomische Kabel dafür. Auch hat das Unternehmen eine eigene umfassende Seite zur IBC 2016 online.

 

ARRI Master Grips
ARRI Master Grips. Die Stecker sind auf der Griffseite abgewinkelt

Ziel der Entwicklung der vier neuen Master Grips war es, Schulterkameras und Objektive bei Handaufnahmen besonders präzise steuern zu können. Während klassische Cine-Style-Handgriffe nur zum exakten stabilisieren der Kamera auf der Schulter des Operators dienen, enthalten Setups für Dokumentarfilme(r) meist Servo-Zooms, die über den Handgriff mitgesteuert werden. Auch werden Kamerabodies immer kleiner, was dazu führt, dass sowieso viele Funktionen ferngesteuert werden.

Die neuen ARRI Master Grips sind in vier Versionen erhältlich: Für die linke oder die rechte Hand, mit Kipphebel für ruhiges, übergangsloses Zoomen oder mit einem Rändelrad für das Einstellen von Blende und Fokus. Entwickelt wurden die Griffe für alle Alexa-Modelle mit integrierter Motorsteuerung, für Alexa Mini und Amira, sowie die Kameras von Drittanbietern.  Das Design der Master Grips beruht auf dem der altbewährten Arriflex-Handgriffe und sitzen auf einem leichten, stabilen Magnesium-Gehäuse.

An Zubehör gibt es den Signalwandler Lcube Cub-2, der das Hirose-ENG-Protokoll in das LBUS-Ökosystem integriert. Hier ist die Auto-Blende via Kamera möglich oder eine manuelle Blende, gesteuert über einen Master Grip. Die Griffe sind in den Längen 80, 160 oder 240 mm erhältlich und enthalten eine ARRI-Stahlrosette. Auch Klemmadapter für herkömmliche Schwenkarme gibt es, eine Rohrhalterung für die Amira zur Befestigung von Objektivmotoren sowie ein neues Sortiment von Kabeln und einen Transportkoffer.

Keine Kommentare zu “IBC 2016: Vier neue Mastergrips von ARRI”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: