Schwedischer Hersteller erweitert Portfolio

Easyrig Vario 5 jetzt auch bis 25 Kilogramm

Mit dem Vario 5 Strong bietet Easyrig jetzt eine Alternative zum Cinema 3: Die Konstruktion zum beschwerdefreien Tragen schwerer Kameras kann in der Strong-Variante nun auch Lasten von 14 bis 25 Kilogramm tragen.

Easyrig auf der NAB 2016
Foto: Easyrig / FDTimes
Easyrig auf der NAB 2016

Die grundsätzliche Idee hinter den Easyrig-Produkten ist es, die Last des Equipments von den Schultern und Armen des Kameramannes auf die Hüften zu verteilen. Eine Rucksack-artige Konstruktion trägt einen gebogenen Arm, der über eine Schnur das volle Gewicht der Kamera trägt. Das System ist vielfach verstellbar, um die Kamera ideal positionieren zu können.

Während das Cinema 3 nur in Stufen auf das Gewicht der Traglast eingestellt werden kann, erlaubt das Vario 5 das stufenlose Anpassen der Gegenspannung der Schnur für das Gewicht der Kamera. So kann das Equipment quasi aufs Gramm genau austariert werden.

Das System ist sehr flexibel: Es gibt Westen in verschiedenen Größen, von 70 bis 150 cm Umfang des Bauchgurtes. Ebenso gibt es verschiedene Tragebalken, je nachdem, wie weit der Ausleger sein soll. Eine Vielzahl von anderen Ersatzteilen, Zubehörteilen und selbst Tragetaschen erlauben es dem Kunden, das System auf seinen Körperbau und seine anderen Präferenzen anzupassen. Verstärkte bzw. andere Bauteile im Vario 5 Strong erlauben nun die starke Traglast.

Chrosziel in München bietet die Möglichkeit, das Vario 5 Strong zu testen. Am 19. Mai gibt es zudem eine Produktpräsentation in München.

Hier einige Easyrigs auf der NAB im Einsatz, dazu einige User Statements:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: