Neue, überarbeitete Version der Software

Codex Production Suite 4.0

Codex bringt mit der Production Suite 4.0 einige Innovationen sowie ein komplett neues User Interface.

Codex Production Suite 4.0
Foto: Codex
Codex Production Suite 4.0

Die Production Suite von Codex liegt nun in der Version 4.0 vor. Zu den Features gehören das Colour Grading nach dem CDL-Standard, das Abspielen von Rohmaterial mit der originalen Auflösung und Framerate im gewählten Farbraum auf einen kalibrierten Monitor, wobei LUTs angewendet werden können oder auch nicht.

Codex Farbabalyse
Foto: Codex
Die Farbanalyse

Des weiteren ist die nachträgliche Kadrierung möglich, auch mit voreinstellbaren Definitionen für automatisches Skalieren; das Verändern beziehungsweise Hinzufügen von Metadaten, das Anbringen von Anmerkungen an beliebiger Stelle im Material, und vieles mehr.

Das Transcodieren von Rohformaten in die üblichen Formate, darunter Apple ProRes, Avid DNxHD und H.264 ist ebenso gegeben wie eine LTFS-Archivierungsfunktion mit voller Verifizierung auf LTO 5/6/7-Band.

Grading-Panels von Ripple oder die Tangent Element-Reihe werden unterstützt. Zu Codex Live ist die Production Suite natürlich kompatibel, so dass das “colour piepline”-Konzept schon direkt am Set zum Tragen kommt.

Die Codex Production Suite 4.0 läuft auf Vault S- und Vault XL-Systemen sowie auf Mac OS X. Für Preisauskünfte bittet der Hersteller, sich direkt an ihn zu wenden (info [at] codex.online).

Hinterlassen Sie einen Kommentar