Drei Neue Interfaces und ein Mixer

CES 2017: Roland mit vier neuen Geräten in Las Vegas

Auf der größten Technikmesse der Welt – der CES in Las Vegas – treffen sich Unternehmen aus aller Welt, um ihre Innovationen für das neue Jahr zu vorzustellen. Roland präsentiert in diesem Jahr drei neue Audio Interfaces und ein neues, portables Aufnahme-Tool.

Die drei neuen Interfaces sind der Startschuss für die neue Rubix Reihe. Alle Geräte unterstützen hochauflösendes Audiomaterial bis zu 24-bit/192 kHz. Dabei wurde laut Hersteller besonderes Augenmerk auf eine robuste Verarbeitung bei kompakten Abmessungen und einem angemessenen Preis gelegt. Durch universelle USB-Unterstützung sind alle Geräte der Rubix Reihe problemlos mit PC und Mac kompatibel und können auch mit dem iPad verbunden werden.

Die Bezeichnungen der einzelnen Rubix Interfaces geben an, über wieviele In- und Outputs diese verfügen. So hat das Rubix 22, zwei In- und zwei Outputs, das Rubix 24, zwei In- und vier Outputs. Beide sind mit zwei Mikrofonverstärkern und XLR Combobuchsen ausgestattet. Der größere Bruder das Rubix 44 hat vier In- und vier Outputs, sowie vier Mikrofonverstärker mit XLR Combobuchsen und ist somit das größte Mitglied der Reihe.

Der neue Go:Mixer ist ein portables Aufnahme- und Produktionsgerät für Smartphones. Dieser neue Mixer ermöglicht es, ein Smartphone mit einem Professionellen Stereo-Mikrofon zu verbinden. So kann der Benutzer professionelle Tonaufnahmen abmischen und gleichzeitig unter den erstellten Video-Content legen. Durch verschiedene Inputs können beispielsweise ein Mikrofon, Musikinstrumente und ein Mediaplayer gleichzeitig an den Mixer angeschlossen und während des Shoots abgemischt werden. Daher eignet sich der Go:Mixer besonders für Social Media Videos im Consumer Bereich.

Weder der Preis, noch die Verfügbarkeit der Geräte wurden bisher bekannt gegeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: