Umfangreiches Update

Apple stellt Final Cut Pro 10.3 vor

Apple hat mit dem neuesten Update für das Videoschnittprogramm Final Cut Pro X viele Neuerungen in das Tool eingebaut. Neben einer neuen Benutzeroberfläche, welche den Workflow verbessern soll, gibt es zahlreiche neue Schnittfunktionen. Darüber hinaus ist die Touch Bar des neuen Macbook Pro mit in die Software eingebunden.

Final Cut Pro X auf einem Macbook Pro
Apple
Final Cut Pro X auf einem Macbook Pro

Der Zugriff auf die Magnetic Timeline soll durch individuell erstellbare Etiketten für Musik, Dialoge oder Effekte die Übersicht über das Projekt ermöglichen. Darüber hinaus ist es erstmals möglich, durch die Funktion „Drag“ spezielle Audio-Funktionen hervorzuheben und die vertikale Anordnung der Zeitleiste anzupassen.

Durch das Einbinden der Touch Bar bei dem neuen Macbook Pro soll die Arbeit intuitiver gestaltet werden. Jeder User kann dort seine Tools individuell anordnen und kann somit seinen Arbeitsplatz selbst gestalten. Außerdem soll die Einbindung der Touch Bar Platz auf dem Display einsparen. Darüber hinaus unterstützt die neue Version 10.3 alle Standard-Farbräume, von Rec. 601 über Rec. 709 bis hin zu Rec. 2020.

„Das ist unser größtes Update für Final Cut Pro X, seit wir es vor fünf Jahren komplett überarbeitet haben“, sagt Susan Prescott, Vice President Apps Product Marketing von Apple. „Die neue Version zeichnet sich durch eine elegante Benutzeroberfläche aus und ergänzt leistungsstarke neue Schnittfunktionen, die weit darüber hinausgehen, was mit traditionellen Spur-basierten Videoschnittprogrammen möglich ist; außerdem eröffnet die Integration in die revolutionäre Touch Bar professionellen Cuttern ganz neue Möglichkeiten mit Final Cut Pro X umzugehen.“

Das Update Final Pro Cut 10.3 ist ab sofort im App Store erhältlich und für die bisherigen User kostenlos. Für Neukunden schlägt die Software mit 299,99 Euro zu Buche.

2 Kommentare zu “Apple stellt Final Cut Pro 10.3 vor”
  1. Martin Schneider-Lau

    Final Cut Pro X war die letzten 5 Jahre schon die beste Schnittsoftware und mit dem Update hat Apple das Unglaubliche umgesetzt, diese Software nochmals um Meilenschritte zu verbessern. Bin absolut happy. Schön, das der Kameramann darüber berichtet. Hatte die letzten fünf Jahre das Gefühl, Deutschland verschläft etwas!

    Antworten
  2. hi kollegen, gibts bei dem neuen- ich arbeite grad an einem clip, einen audiomixer? d.h. ein mischpult wie z.b. logic?

    Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: