Chris Doyle: «Ich sollte in einem Badehaus leben».

doyle

Jeder Blick ist anders, und der Blick und das Leben von Christopher Doyle ziehen immer wieder besondere Aufmerksamkeit auf sich: Mit Chen Kaige, Yang Zhimou, Edward Yang, vor allem aber Wong Kar-Wai hat der 1952 geborene Australier gedreht. Unter den … mehr...



Camerimage und die Frage: Wie lebendig ist Film?

Camerimage

20 bewegte Jahre mit zwei Umzügen - Plus Camerimage, nun zum dritten Mal in Bydgoszcz,  hat eine aufregende Geschichte wie wenige Festivals. Und es hat sich zugleich einen Ruf gerade unter Kameraleuten mit Vertretern anderer Gewerke wie Schnitt … mehr...



Für international orientierte Cinephile: ab dem 22.11. eine Woche Heimspiel-Filmfest in Regensburg!

Heimspiel_Filmfest_Logo

Eine cinephilen Jahresrückblick schon vor der ersten Adventswoche hat sich das Regensburger Filmfest «Heimspiel» vorgenommen. Im Mittelpunkt stehen zunächst einmal  herausragende deutsche Filme der Saison. Dazu gehören Jan Ole Gersters … mehr...



Timo Salminen: «Wir bauen die Bilder wie Maler»

Salminen_Felber_Web

Jeder Blick ist anders: Timo Salminen, 1952 in Helsinki geboren, ist der Mann hinter den Kaurismäki-Filmen. Wenn es beim Filmschaffen glückliche Fügungen gibt, die beiden Parts helfen, sich zu entfalten, dann ist seine Kameraarbeit Timo … mehr...



Cannes 2012

Jean-Louis Trintignant und Emmanuelle Riva in AMOUR. Foto: Les Films du Losange.

Die Preise, mit Spannung erwartet, sind verliehen. Der Hauptpreis des Festivals, die Palme d'Or, geht an Michael Haneke, den auf Cannes fast abonnierten frankophilen Österreicher, für AMOUR (LIEBE, auf dem Foto: Jean-Louis Trintignant und … mehr...



Cannes 2012: erste Höhepunkte

Filmfestspiele Cannes 2012, Eröffnung mit Schauspielerin Bérénice Bejo. Foto: Festival de Cannes.

Nach der abendlichen Eröffnung im Palais du Festival – auf dem Foto: Schauspielerin Bérénice Bejo, die man zuletzt im vielfachen César-, Oscar- und Bafta-Gewinner THE ARTIST sah, bei ihrer Ansprache – am vergangenen Mittwoch mit Wes Andersons … mehr...



John Seale: «Ich stehe zu meinem Wort»

John Seale

Jeder Blick ist anders: John Seale gilt als Meister der Arbeit mit vielen Kameras an einem Set, bis zu sechs waren es bei großen Hollywood-Filmen. Zugleich ist er Spezialist für weltweite Einsätze im Dschungel, in Wüsten, im Wasser – ob bei … mehr...



Edu Grau: «Ich hasse Filme, die wie Möbel sind»

Edu Grau, fotografiert von Sabine Felber

Jeder Blick ist anders: Edu Grau gehört zu den Shooting-Stars unter den Kameraleuten, seit er für den zuvor als Modedesigner erfolgreichen Tom Ford dessen Filmdebüt A SINGLE MAN (US 2008) fotografierte. Wir haben uns beim letzten Plus-Camerimage … mehr...



Friede Clausz: «Mit der Helmkamera konnte ich rennen»

Teardrop

  TEARDROP war beim Plus Camerimage Festival 2011 einer der Filme, der für Aufmerksamkeit sorgte - auch wenn er keine der begehrten Kaulquappen-Preise gewann. Aus radikaler POV-Sicht wird die Initiation eines Gangmitglieds gezeigt, der … mehr...



Alexander du Prel: Alles außer Fernsehen!

Kluever_du_Prel_Irland_72dpi

Jeder Blick ist anders: Alexander du Prel – hier rechts auf dem Foto mit seinem Assistenten Boye Klüver beim Dreh in Irland –  ist seit seinem Aufbaustudium Film bei Michael Ballhaus an der Universität Hamburg als Kameramann aktiv. Den … mehr...