Baader: Dank Berliner Zettelwirtschaft ins Kino?

notesofberlin_film

Möglicherweise beginnt ja jeder Film mit einer Zettelsammlung. In diesem Fall ist es eine besondere Kollektion. Verlorener Hund, gefundene Liebe, geklaute Fahrräder … –  Joab Nist veröffentlicht in seinem Blog www.notesofberlin.com Notizen … mehr...



First Steps Awards 2013 verliehen

firststeps_01_08_12

Mit einer Gala im Berliner Theater am Potsdamer Platz ging am 16. September der 14. Jahrgang des Nachwuchswettbewerbs First Steps zu ende. Die Auszeichnungen in sechs Kategorien sind mit 82.000 Euro dotiert. Mit einem Ehrenpreis und Standing Ovations … mehr...



FIRST STEPS 2013: Jetzt schlägt’s 14 für den Nachwuchs

firststeps_01_08_12

Der Nachwuchswettbewerb FIRST STEPS hat die Nominierungen für die 14. Runde bekanntgegeben. Unter den 195 Einreichungen waren 114 Spielfilme, 42 Dokumentar- und 39 Werbefilme. Die mit insgesamt 82.000 Euro dotierten Preise werden am 16. September … mehr...



Berlin im Film: Kameramann Philipp Kirsamer und die Arbeit an OH BOY

Berlin im Jahre 2012: Tom Schilling in OH BOY. Foto: X-Filme.

Für seinen Freund Jan Ole Gerster begab sich Kameramann Philipp Kirsamer in den Low-Budget-Bereich. Heraus kam dabei OH BOY,  der beim Münchner Filmfest 2012 in der Deutschen Reihe uraufgeführt wurde, beim Deutschen Filmpreis 2013 mit insgesamt … mehr...



Kriegsspiele

Alexander Josef Shtol als Grisha in KOMM UND SPIEL, Bild: Max Preiss.

Bei der 52. Semaine de la Critique in Cannes wurde Daria Belova, Studentin der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, für ihren Kurzfilm KOMM UND SPIEL mit dem "Prix Découverte", dem Hauptpreis des Kurzfilmwettbewerbs, ausgezeichnet. Im … mehr...



DFFB gibt «Einblicke» in Diplomfilme

babylonmitte

26 Studenten der Bereiche Produktion, Regie, Kamera und Drehbuch der Deutschen Film und Fernsehakademie Berlin erhalten am 15. Juni ihre Diplome. Das gibt Gelegenheit, unter dem Motto «Einblicke» ausgewählte Diplomfilme am 13. und 15. Juni im … mehr...



Filmtipp: ALLEINE TANZEN von Biene Pilavci

Vater Mehmet wird von Tochter Biene in der Türkei besucht. Foto: Armin Dierolf

Mit ALLEINE TANZEN erzählt Regisseurin Biene Pilavci die Geschichte ihrer Familie. Und das ist keine schöne Geschichte. Körperliche Gewalt und ein liebloser, respektloser Umgang miteinander bestimmen ihre Kindheit. Die Eltern kommen in den 1970er … mehr...



Brauchen wir ein neues Oberhausener Manifest?

Die 1968 gegründete Deutsche Film- und Fernsehakademie hat heute ihre Räume in den oberen Stockwerken des Sony-Centers, direkt am Potsdamer Platz. Foto: Nach einem Foto auf www.dffb.de.

Vor 50 Jahren – ganz genau am 28. Februar 1962 – wurde das Oberhausener Manifest veröffentlicht. Wir fragen heute: Brauchen wir, ähnlich wie 1962, einen neuen Aufbruch? Eine neue Filmlandschaft? Eine neue Art, Filme und Kino zu machen? Was … mehr...



50 Jahre nach Oberhausen: Brauchen wir ein neues Manifest?

DFFB_Fassade_Sony_Center_Ausschnitt_72dpi

Brauchen wir, ähnlich wie 1962, einen neuen Aufbruch? Eine neue Filmlandschaft? Eine neue Art, Filme und Kino zu machen? Auf dem Foto: Alexander Kluge am 28. Februar 1962 in Oberhausen bei der Pressekonferenz nach der Veröffentlichung des … mehr...



ANNA PAVLOVA LEBT IN BERLIN gewinnt den Preis für junge Filmkunst

Anna_Pavlova_10_10_11

Der Preis für junge Filmkunst, der im Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart von den Freunden der Nationalgalerie und der Deutschen Filmakademie zum ersten Mal verliehen wurde, geht an den Dokumentarfilm ANNA PAVLOVA LEBT IN BERLIN von DFFB-Student … mehr...