Berlinale 2012 – Lieblingsfilm PARADA

PARADA_quadratisch_72dpi

Unsere Autoren sind auf der Berlinale auch als eigenständige Filmliebhaber im Kino gewesen. Heute schreibt Peter Dehn zu dem serbischen Spielfilm PARADA, der im «Panorama» lief. Eines scheint manche Gesellschaft zu einen: Eine Hackordnung, an … mehr...



29. Torino Film Festival: Newcomer und Altmeister

Torino Film Festival 2011, Skulptur auf der Piazza Castello. Foto: Torino Fim Festival.

Beim 29.Torino Film Festival standen vom 25.11. bis zum 3.12.2011 rund 200 Spiel, Dokumentar- und Kurzfilme aus aller Welt auf dem Programm. Im internationalen Spielfilmwettbewerb «Torino 29», in dem traditionell Nachwuchstalente ihre Debütfilme … mehr...



Mit Haut und Haar und co-produziert: BROWNIAN MOVEMENT

Sandra Hüller und Dragan Bakema in BROWNIAN MOVEMENT

Nanouk Leopolds neuer Spielfilm startet am 30. Juni in den deutschen Kinos. Wir trafen die Regisseurin, ihre Produzentin Stienette Bosklopper von Circe Films, Amsterdam, und den deutschen Co-Produzenten Herbert Schwering von Coin Film, … mehr...



Endlich mal ein Oberbeleuchter im Gespräch: Niels Maier

Oberbeleuchter Niels Maer, BVB

Der Filmberuf Oberbeleuchter geht in der öffentlichen Wahrnehmung oft ein bisschen unter. Ein Grund mehr, sich mit einem, der seit gut 20 Jahren «im Geschäft» ist, einmal zu unterhalten. Niels Maier: Nach Schulabbruch in der zwölften Klasse … mehr...



Ab dem 17. Juni in Österreich im Kino: DAS LEBEN AN DER ANGEL

Bulle Ogier und Daniel Prévost in LES PETITS RUISSEAUX (DAS LEBEN AN DER ANGEL), Regie: Pascal Baraté, 35mm, 1:2,35, Farbe, 96min, Frankreich 2010.

Pascal Rabatés neuer, in Frankreich schon vor einem Jahr gestarteter Spielfilm DAS LEBEN AN DER ANGEL
 (LES PETITS RUISSEAUX, 35 mm. 1:2,35, Farbe, 96 min) kommt jetzt auch in Österreich ins Kino. Er läuft – jeweils in Original-Sprachfassung … mehr...