BLS-Location-Tour Places #4

Filmförderung und Locations in Südtirol, Tax-Shelter in ganz Italien

Places #4: Bei der Location-Tour der Südtiroler Filmförderung BLS vom 7. bis 9.10. wurden nicht nur diverse interessante Drehorte in der Autonomen Provinz Südtirol/Alto Adige vorgestellt, es gab auch sehr gut dargebrachte Informationen über das italienische Tax-Shelter-Modell sowie über die Abläufe bei Co- und Service-Produktion.

Rundgang in Brixen – Bressanone: Die Altsatdt ist mit ihrem einheitlichen, geschlossenen Stadtbild so wie sie ist schon recht gut filmgeeignet. © Patrick Rottensteiner/BLS

Die Zeiten, da Südtirol, die heute zweisprachige Autonome Provinz Bozen Südtirol/Bolzano Alto Adige im Norden Italiens, filmische Wüste war, sind schon eine ganze Weile vorbei. Entscheidend beigetragen zum Aufschwung als in Europa ernsthaft mitspielender Filmstandort hat die Wirtschaftsförderung des Landes Business Location Südtirol – Alto Adige, die seit einigen Jahren auch eine große Filmfördersparte hat mit Fördersummen, die bei größeren internationalen Projekten mehrere Hunderttausend Euro betragen können. Zur nun schon vierten Location-Tour Places #4 hatte die BLS ein gutes Dutzend Filmprofessionelle aus Deutschland, Österreich und Italien eingeladen.

BLS_Places_#4_Teilnehmer_web
Hat hier schon mal jemand gedreht? Innere Treppe von der mittleren zur oberen Franzensfeste. © Ph. v. Lucke
Fane Alm in 1700 m Höhe im Valser Tal, einem Nebental des Pustertals © Ph. v. Lucke

Nicht nur Besichtigungen und Ausflüge bei Places #4: An einem Nachmittag in Brixen/Bressanone referierten Alexia Demez von der BLS und Philipp Moravetz von Echo Film(Bozen/Bolzano) zum italienischen Tax-Shelter-Modell und zu den Möglichkeiten der Co- und Service-Produktion in Italien.
Auf der Fane Alm erläuterte Florian Mair (Almenregion/Area Vacanze Gitschberg Jochtal) die Kooperationsmöglichkeiten mit örtlichen Tourismusinstitutionen.
Georg Zeller von der Südtiroler Niederlassung (in Bozen/Bolzano) von REC Rental Equipment Cine TV stieß an einem Abend hinzu und konnte versichern, dass auch in der Region selber fast alles an professioneller Kamera-, Licht- und Grip-Ausrüstung zu mieten ist, von 16 mm Film bis Arri Alexa, von 200 Watt bis 18 Kilowatt.
Bei allen Unternehmungen dabei war Location Scout/Manager Florian Mohn von Cinealp Film Production, Meran/Merano, der zuletzt den großen internationalen Spielfilmdreh EVEREST im Südtiroler Schnalstal/Val Senales betreut hatte.
Und am letzten Tag berichtete Peter Trenkwalder von T&P Filmpool in Wiesen/Prati im Pfitscher Tal/Val di Vizze bei Sterzing/Vipiteno vom vielfältigen Service, den die mittlerweile seit mehreren Jahren auch auf Filmservice spezialisierten Firmen dieses Zusammmenschlusses geliefert haben und bieten können – von Studiobau in der großen Halle in Wiesen/Prati über Dekorationsbau on location bis zu Helikoptereinsätzen aller Art.

In der auch für großen Studiobau geeigneten Halle von T&P Filmpool in Wiesen/Prati. Vor kurzem stand hier noch die Bar-Dekoration für den österreichischen, in Südtirol gedrehten Spielfilm ATTACK OF THE LEDERHOSENZOMBIES von Dominik Hartl. © Patrick Rottensteiner/BLS

Film-Ansprechpartner bei BLS – Business Location Südtirol/Alto Adige sind Alexia Demez, Carmen Cian, Marion Wagner und Christiana Wertz (Leitung). Bei Places #4 waren seitens BLS Barbara Weithaler, Roberta Decarli und am letzten Tag auch Christiana Wertz dabei.

Aktuell im Kino, in Südtirol on location gedreht: EVEREST von Baltasar Kormákur:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: