Bekannte Gesichter

Neue Honorarprofessoren an der HFF München

Mit Gabriela Sperl, Laila Stieler und Jan Mojto begrüßt die Hochschule für Fernsehen und Film in München (HFF), gleich drei neue Honorarprofessoren/Innen. Alle drei sind an der HFF nicht unbekannt.

hff_mu%cc%88nchen_logo

 

Dr. Gabriela Sperl ist Produzentin, Dramaturgin und Drehbuchautorin. Von 1999 bis 2016 war sie Mitglied im Hochschulrat, bevor sie Leiterin der Abteilung Medienwissenschaft wurde. Nun wird sie auch in das aktive Lehrgeschehen eingreifen. 2016 produzierte Sperl gemeinsam mit Max Wiedemann und Quirin Berg den mehrfach ausgezeichneten ARD-Dreiteiler “Mitten in Deutschland: NSU”. Ihre weitreichenden Erfahrungen teilt sie regelmäßig mit den Studenten der HFF München.

Laila Stieler ist als Autorin und Producerin von zahlreichen Film- und TV-Produktionen bekannt wie etwa “Wolke Neun” von Andreas Dresen bekannt. Die Grimme-Preisträgerin unterrichtet an der HFF in den Bereichen Stoffentwicklung sowie Creative Producing.

Jan Mojto ist Filmproduzent und Inhaber der Firmengruppe Beta Film und war lange Jahre Mitglied des Hochschulrates der HFF. Bis 2015 hatte er dort auch den Vorsitz inne und war maßgeblich daran beteiligt, eine hauptamtliche Präsidentschaft an der HFF München einzuführen.

HFF-Präsidentin Prof. Bettina Reitz: „Es ist mir eine besondere Freude und Ehre, Gabriela Sperl, Laila Stieler und Jan Mojto als Honorarprofessorinnen und -professor der HFF München weiter eng verbunden zu wissen. Mit ihrem Wirken in Hochschulgremien und der Weitergabe ihrer herausragenden beruflichen Erfahrung an unsere Studierenden haben sie die HFF München mit geprägt und werden auch für die Zukunft der HFF wichtige Impulse setzen.“

Am 14. Januar findet an der HFF München der Tag der offenen Tür statt. Genaue Infos finden Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: