Mit dem Ende der Spiele Sportinhalte online verfügbar

Der Olympic Channel startet am 21. August

Die olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janerio nahen: Vom 5. bis 21. August treten wieder die Spitzensportler dieses Planeten gegeneinander an. Zum Abschluss der Spiele startet dann der Olympic Channel.

Oympic-Channel-LogoWie das Internationale Olympische Komitee IOC bekanntgibt, startet der Olympic Channel als Digital-First-Plattform, die auf allen Oberflächen für alle Geräte verfügbar sein wird. Hintergrund ist, den olympischen Gedanken, den Sportsgeist, auch nach den Spielen wach zu halten.

Während der Spiele fällt eine gewaltige Menge von Video und Fotos an, von dem der Zuschauer nur ein kleiner Bruchteil zu sehen bekommt. Selbst bei Berichterstattung rund um die Uhr wird kann ja immer nur eine Kameraperspektive von einem der vielen Events zugleich gezeigt werden. Außerdem hat das IOC schon vor rund 20 Jahren damit begonnen, sämtliche Berichterstattung über alle Olympischen Spiele der vergangenen 100 Jahre zu sammeln, zu digitalisieren, aufzuarbeiten, zu archivieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen (Beispiel). (Wer noch eigene Aufnahmen von olympischen Spielen hat, ist übrigens auch heute noch dazu aufgerufen, diese dem IOC zur Verfügung zu stellen, und sollte sich an den OBS wenden.)

Diese riesige Flut von Material, über die es jüngst auch eine Ausstellung im Olympischen Museum Lausanne gab, soll, ganz im Sinne des olympischen Gedankens, jedermann zur Verfügung stehen. Daher der Olympic Channel olympicchannel.com, per App jederzeit erreichbar. Vorerst wird die App für iOS und Android zur Verfügung stehen. Obendrein können viele Inhalte auch über Facebook, Instagram, Twitter und YouTube gesehen und abonniert werden. Der Olympic Channel wird auch andere Sportereignisse übertragen, zunächst in Englisch mit Untertiteln in neun Sprachen. Eine Registrierung ermöglicht zusätzliche Features, so kann man zum Beispiel News und Inhalte zu den eigenen Lieblingsathleten per Klick abonnieren. Derzeit kann man sich auf der Webseite eintragen, um zum Start informiert zu werden.

IOC-Präsident Thomas Bach: “The launch of the Olympic Channel on 21st August is the start of an exciting new journey to connect the worldwide audience with the Olympic Movement all year round. Fans will be able to follow sports, athletes and the stories behind the Olympic Games. The Olympic Channel will inspire us all and reach out to new generations of athletes and fans.”

Für Profis interessant: Derzeit arbeitet das IOC an Partnerschaften, um lokalisierte Versionen des Kanals anbieten zu können.

Allein der Trailer macht schon Lust. Nicht nur auf Sport, sondern auch auf die Höchstleistungen der Kameraleute und deren Technik, die uns wieder Bilder liefern werden, bei denen man nur noch mit den Ohren schlackern kann:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: