Adam Hall Group

Contactica übernimmt Russland-Vertrieb von Defender Kabelbrücken

Die Adam Hall Group und die russische Vertriebs- und Produktionsfirma Contactica haben eine Vereinbarung für den exklusiven Vertrieb von Defender unterzeichnet, den Kabelbrücken der Adam Hall Group. Kabelbrücken von Defender können nun in allen russischen Gebieten leichter vertrieben werden. Diese Vereinbarung führt eine führende russische Vertriebsgesellschaft und einen deutschen Hersteller zu einer einzigartigen Partnerschaft zusammen.

Contact

Contactica, der offiziell eingetragene Handelsname der Mega Group LLC, wurde 2000 mit Hauptsitz in Moskau gegründet und wird nun in ganz Russland den exklusiven Vertrieb der in Deutschland entworfenen und hergestellten Kabelbrücken von Defender übernehmen. Der Schwerpunkt von Contactica liegt auf dem Vertrieb und der Produktion von Energie- und Stromverteilern für Systemintegratoren sowie Einzel- und Großhändler. Das Unternehmen ist der russische Marktführer im Bereich Schaltnetzteile und Spezialprodukte für Kultur- und Sportveranstaltungen sowie für Film- und Fernsehgesellschaften.

Die Lieferung von Kabelbrücken an die Kultur- und Sportbranche ist ein wichtiger Bestandteil der Marke Defender. Und diese Partnerschaft wird davon besonders profitieren: Contactica ist jetzt in der Lage, ein umfangreicheres Portfolio auf den Markt zu bringen. Im Gegenzug kann die Adam Hall Group russischen Händlern eine noch größere Liefertreue garantieren. Zusätzlich zum Vertrieb der Defender Kabelbrücken wird Contactica die Marke in Zukunft auch umfassend bei Ausstellungen und Veranstaltungen repräsentieren.

„In unseren Marktsegmenten ist Russland für die Adam Hall Group ein potenziell wichtiger Markt. Wir sind überaus erfreut, die Präsenz von Defender-Produkten in den osteuropäischen Regionen weiter stärken zu können. Mit Contactica haben wir einen starken Partner für den Vertrieb von Defender in Russland gewonnen“, erläutert Miha Plohl, Sales Manager, Southeastern Europe & Russia, der Adam Hall Group.

„Der Weg ist jetzt für den Ausbau und die Positionierung der Marke Defender frei. Neben dem reichen Erfahrungsschatz des Unternehmens in den Bereichen Vertrieb und Produktion, die unserer eigenen Struktur sehr ähneln, war für uns vor allem Lagerkapazität wichtig. In dieser Hinsicht hat Contactica unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Wir können unseren russischen Kunden jetzt denselben Service und dieselbe Liefergeschwindigkeit garantieren, die wir dem übrigen Händlernetzwerk in Europa bieten“, so Plohl weiter.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: