Ab dem 17. Juni in Österreich im Kino: DAS LEBEN AN DER ANGEL

Bulle Ogier und Daniel Prévost in Pascal Rabatés neuem Spielfilm LES PETITS RUISSEAUX

Bulle Ogier und Daniel Prévost in Pascal Rabatés neuem Spielfilm LES PETITS RUISSEAUX

Pascal Rabatés neuer, in Frankreich schon vor einem Jahr gestarteter Spielfilm DAS LEBEN AN DER ANGEL
 (LES PETITS RUISSEAUX, 35 mm. 1:2,35, Farbe, 96 min) kommt jetzt auch in Österreich ins Kino. Er läuft – jeweils in Original-Sprachfassung mit deutschen Untertiteln – in Wien im «Filmcasino», in Linz im «Movimento» und in Salzburg in «Das Kino». Im Juli folgt dann in Niederösterreich St. Pölten («Cinema Paradiso», ab 14.7.) und im August in Tirol das Innsbrucker «Leokino» (Programm unter www.leokino.at). Pascal Rabaté hat mit LES PETITS RUISSEAUX seinen berühmten gleichnamigen Comic  nun selber als Regisseur real verfilmt, mit Benoît Chamaillard, AFC, als Chefkameramann. Erzählt wird von Émile, einem Rentner in den Siebzigern, dessen Leben – unter anderem zusammen mit seinen Freunden angelnd – ein ruhiger Fluss ist, bis er, nach dem Tod seines Rentnerfreundes Edmond, Geschmack auch an vielen anderen, auch oft von Jüngeren vereinnahmten Facetten des Lebens findet. Die Hauptrolle spielt Daniel Prévost, neben ihm bringt der Film auch ein Wiedersehen mit Bulle Ogier, die die tanzfreudige Witwe Lucie spielt. Bislang ist nur ein nicht-untertitelter Trailer verfügbar, aber hier ist er:

httpv://www.youtube.com/watch?v=TN_02Qin3J8
http://www.youtube.com/watch?v=TN_02Qin3J8

Neben dem großartigen Komödianten Daniel Prévost in der Hauptrolle bringt DAS LEBEN AN DER ANGEL auch ein Wiedersehen mit Bulle Ogier (bekannt etwa aus CÉLINE ET JULIE VONT EN BATEAU, Jacques Rivette, FR 1974; LES NUITS DE LA PLEINE LUNE – VOLLMONDNÄCHTE, Éric Rohmer, FR 1984, und vielen anderen Filmen von 1950 bis heute) in der Rolle der tanzfreudigen Witwe Lucie. Pascal Rabatés Comic kam in Frankreich 2006 (rechts das Cover) heraus, in deutscher Übersetzung liegt er unter dem Titel BÄCHE UND FLÜSSE beim Berliner Reprodukt-Verlag vor.

 

 

 

 



Kommentare

(erforderlich)