AnzeigeCinetile – made by Inteca

Inteca

Logo Inteca Cinetile Studio Lighting

„Made in Bad Aibling“, so lautet der Slogan des oberbayrischen Elektronikherstellers. Seit 2012 ist Inteca mit Ihrer „Cinetile“ LED-Serie am Markt. Die einst kleine Familie bekommt ständig Zuwachs: Das traditionelle Familienunternehmen rollt nun das Feld der LED Studiobeleuchtung von hinten auf. Mit der Erfahrung aus über 25 Jahren in Elektronikfertigung entstehen innovative LED Beleuchtungssysteme. In enger Zusammenarbeit mit Beleuchtern und Kameraleuten entwickelt man bei Inteca benutzerfreundliche und effiziente Scheinwerfersysteme.

Butterfly-LedZ

Cinetile Butterfly-LedZ von Inteca am Messestand (oben rechts)
Foto: Inteca Cinetile
Cinetile Butterfly-LedZ von Inteca am Messestand (oben rechts)

Neues auf dem Lichtgestaltungssektor gibt es aus dem Hause Inteca. Das kürzlich auf der Cinec präsentierte LED-Netz „Butterfly-LedZ“ bringt frischen Wind in den Markt der LED-Flächenleuchten. Der Trend hin zu immer leichteren und flexiblen Beleuchtungssystemen wird hier vom bayrischen Label Inteca fortgesetzt. Es stehen für den Kunden zwei Varianten zur Verfügung, die 100er und die 81er, jeweils für Standard 4 x 4 Zoll Rahmen geeignet. Beide Netze lassen sich auf einem 4 x 4 Zoll Rahmen kombinieren, damit lässt sich eine Lichtleistung von 550 Watt erzielen. Durch die vollkommen homogene Strahlungsverteilung der LEDs wird der Einsatz von Diffusoren meist überflüssig. Besonders in Räumen mit geringer Deckenhöhe wird das Netz gern als Toplight verwendet. Geringes Gewicht (2.100 Gramm) und flexible Befestigungsmöglichkeiten – zum Beispiel per Klettband, Gummispanngurt oder Kabelbinder – eröffnen viele Möglichkeiten zur Montage. Überzeugen können auch die Leistungsdaten: CRI über 95, die Farbtemperatur ist von 2.700 bis 6.500 Kelvin stufenlos einstellbar und von 0 bis 100 Prozent dimmbar. Alle Funktionen werden via Touchscreen am Controller geregelt. Die Prozessorsteuerung ermöglicht flimmerfreie Aufnahmen bis 1.500 fps, alle Parameter werden dabei kontrolliert und konstant ausgegeben. Besonders interessant sind die Effektprogramme, mit denen sich Stimmungen wie z.B. Gewitter und Lagerfeuer variabel erzeugen lassen. Diverses Zubehör wie Snapgrid und verschiedene Diffusoren runden dieses Beleuchtungssystem ab.

Coming soon: Die LightWing Serie

Cinetile Lightwing von Inteca: Flexibelst montierbar
Foto: Inteca Cinetile
Cinetile Lightwing von Inteca: Flexibelst montierbar

Auf großes Interesse dürfte auch die LightWing Serie stoßen. Nach der Ankündigung und ersten Impressionen auf der Cinec 2016 steht die neue LED Panel Serie kurz vor der Markteinführung. Nach Angaben von Geschäftsführer Thomas Ullrich wird die LightWing in diversen Größen und Leistungsvarianten zu haben sein. Technische Features werden aus der bestehenden Plattform übernommen. Das textile Basismaterial soll auch härtere Stöße und unsanften Transport problemlos überstehen. Der Aufbau des Systemscheinwerfers besteht aus zwei Teilen: Zum einen dem faltbaren Textilrahmen, der mit verschiedenen Diffusoren versehen werden kann. Und zum anderen dem LED-Panel, welches sich per Klettsystem einfach entfernen lässt, somit auch separat eingesetzt werden kann, und aufgrund des Textilmaterials variabel in Form zu bringen ist. Ein Gerüst aus flexiblem Draht sorgt dafür, dass die modellierte Form gehalten wird. Somit dürfen sich die Produktionen auf neues LED Equipment freuen, welches hohe Performance bei easy Handling bietet.