Der legendäre Copacabana Shot in "Goodfellas"

Im Gedenken an Michael Ballhaus: Die Arbeit mit Martin Scorsese

Eine der bekanntesten Arbeiten von Michael Ballhaus dürfte ohne jeden Zweifel “Goodfellas” von Regisseur Martin Scorsese aus dem Jahr 1990 sein. Neben dem hochkarätigen Cast des Filmes wird vielen direkt der legendäre “Copacabana Shot” mit Einsatz der Steadicam im Gedächtnis geblieben sein.

In der über dreiminütigen Sequnez betritt der Gangster Henry Hill, verkörpert von Ray Liotta, mit seiner Freundin Carry (Lorraine Bracco) den Copacabana-Club. Er kommt nicht durch den Haupteingang, sondern durch die Küche, trifft überall Kumpels, Mobster und Bedienstete, es wird ein Tisch für ihn bereit gestellt und beide nehmen schließlich vor der Bühne Platz. Der Einsatz der Steadicam symbolisiert den reibungslosen, sprichwörtlich “geschmierten” Ablauf. Hier ist die Sequenz in voller Länge:

Im Making-Of sprechen Michael Ballhaus und Mitglieder des Casts und der Crew über die Planung der legendären Sequenz und wie diese zustande kam:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: