Sagen-Dreh in den Alpen: Kaspar Kaven filmte "König Laurin" – Grünes Drehen – Filmschaffende klagen vor Gericht – Kameraarbeit in Animationsfilmen – Maren Ade zu "Toni Erdmann"

Film&TV Kameramann 7-8/2016: Die neue Ausgabe ist da!

Film & TV Kameramann, Ausgabe 7-8-2016Sechs Jahre bereitete Regisseur Matthias Lang seinen “König Laurin” vor, sammelte Inspiration und holte DoP Kaspar Kaven mit an Bord. Der Dreh in Südtirol und Bayern war dann trotz aller Vorbereitung eine Herausforderung. Unter anderem montierte Kaven dafür eine ArriSun-Leuchte auf einen Manitou-Teleskoplader. Bei uns lesen Sie die ganze Geschichte um “König Laurin”, der am 1. September 2016 ins Kino kommt!

Ein Slider ist mitnichten ein Dolly für Arme. Das Konzept der Kameraschiene, deren Beliebtheit im Prosumer-Bereich fußt, existiert schon sehr lange und erlaubt die Aufwertung der eigenen Bilder für vergleichsweise geringes Budget. Ab Seite 26 berichtet dazu Hans Albrecht Lusznat. Ab Seite 86 stellen wir Bo Riedel-Petzold vor, einen Selfmade-Kameramann. Wir fragten ihn, wie er zu selbst gebautem Equipment und geringen Einstiegshonoraren steht.

Des weiteren sprachen wir mit Korina Gutsche über “Grünes Drehen” (Seite 32), berichten über die Lautheitsrevolution im Fernsehen (36), gucken dem DoP Olaf Aue über die Schulter, der sich beim Animationsfilm “Mullewapp” einbringt (Seite 22), sprechen mit Maren Ade über “Toni Erdmann” (Seite 76) und berichten vom Deutschen Filmpreis, vom DOK.fest München, vom Kurzfilmfestival Oberhausen und aus Cannes (ab Seite 64). Unter anderem.

Bestellen Sie hier die neue Ausgabe versandkostenfrei!

FOKUS

  • Editorial Der Wert der Leistung.
  • Drei Fragen an … Fabian Feiner, Editor aus München.

AT WORK

  • Sagenwelt mit Tiefe: Dem Bild von „König Laurin“ verlieh DoP Kaspar Kaven   Textur.
  • „Ein Banden-Film“: Kamerafrau Virginie Saint Martin fing für Regisseur Sam Garbarski das Nachkriegs-Deutschland ein.
  • Die Lesbarkeit der Bilder im virtuellen Raum: Jens Prausnitz schaute DoP Olaf Aue bei der 3D-Animation „Mullewapp“ über die Schulter.

HANDS-ON

  • Hauptsache, es bewegt sich: Hans Albrecht Lusznat hat sich mit der Technik des Sliders beschäftigt.
  • „Jeder Anfang und jeder Schritt ist wichtig“: Gunter Becker sprach mit Korina Gutsche über „Grünes Drehen“.
  • Die Lautheitsrevolution: Was hat sich getan seit der Umstellung auf Lautheitsnormalisierung? Hannah Baumgartner sagt’s uns.
  • Non-Fiction: Qualitätsschere geht auseinander: Uwe Agnes sprach mit einem Lektor non-fiktionaler Formate über die Entwicklung.

AUF EINEN BLICK

  • Technologie
  • Menschen
  • Branche
  • Ausbildung im Fadenkreuz
  • E-Kamerakongress des BVFK
  • Filmschaffende klagen!
  • Rechtliches: Keine Ruhe für Selbständige?
  • Drehspiegel

FESTIVAL

  • Das Flirten fällt flach: Der Deutsche Filmpreis hatte Überraschungen parat. Margret Köhler berichtet.
  • Gefühlvoll, nie rührselig: Das waren die Highlights beim DOKfest München!
  • Max-Ophüls-Preis 4.0? Svenja Böttger, neue Künstlerische Leitung in Saarbrücken, stellte sich vor.
  • Vereinigung von Film und Kunst: Georg Immich beobachtete neue Kurzfilmtrends in Oberhausen.
  • Die Herzen erobert: Margret Köhler blickt auf das Festival de Cannes zurück.

DIALOG

  • Demaskierung durch Rollenspiele: Maren Ade sprach mit Birgit Heidsiek über Cannes und „Toni Erdmann“.
  • „Die Kamera spielt keine große Rolle“: Der Ehrenpreis in Cannes ging an Peter Suschitzky. Wir sprachen mit ihm.
  • Kameradialog Limits make Artists: Es treffen aufeinander DoP Daniel Loher und HFF-München-Student Georg Nikolaus.
  • Der Autodidakt: Uwe Agnes sprach mit Bo Riedel-Petzold über dessen Weg in den Kameraberuf.
Ein Kommentar zu “Film&TV Kameramann 7-8/2016: Die neue Ausgabe ist da!”
  1. Philip Gassmann

    Hallo, vielen Dank für den Artikel zum Thema “Grün Drehen”. Eine wichtige Ergänzung: es gibt sehr wohl Case Studies zum Thema LED Licht und etliche Erfahrungen mehr, die ich auf der Webseite http://www.greenfilmtools.com zusammengetragen habe. Würde mich über einen Hinweis freuen. Viele Grüsse,
    Philip Gassmann

    Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar