Nach Förderung für internationale Filmprojekte:

FFF Bayern öffnet sich für internationale High-End-Serien

Seit nun vier Jahren unterstützt der Filmfernsehfonds Bayern (FFF Bayern) internationale Filmproduktionen, die in Bayern realisiert, produziert oder koproduziert werden. Nun öffnet sich die Förderanstalt auch für internationale Serienproduktionen. Hier müssen bestimmte Anforderungen erfüllt sein.

In diesem Jahr stehen dem FFF Bayern insgesamt 4,73 Millionen Euro für internationale Film- und Serienproduktionen zur Verfügung. Wer die Chance auf diese Förderung wahrnehmen möchte, muss mindestens einen Koproduktionspartner aus einem nicht deutschsprachigen Land haben. Wie bei der Anforderung für Filmförderung müssen mindestens die Hälfte der Drehtage in Bayern stattfinden. Außerdem sollen die Herstellungskosten pro Episode von 60 Minuten bei mindestens 1,2 Millionen Euro liegen. Bei anderer Spieldauer pro Folge, soll der Minutenpreis bei mindestens 20.000 Euro liegen. Der Anteil der deutschen Koproduktion soll wenigstens 3o Prozent oder 5 Millionen Euro betragen. Der Höchstbetrag, den der FFF Bayern an eine Serie als Förderung ausschütten kann liegt bei 2 Millionen Euro.

Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner: „Bayern ist einer der führenden Medienstandorte in Europa. Diese kreative Branche findet gerade in München beste Rahmenbedingungen, die wir konsequent ausbauen. Neben internationalen Filmen und digitalen Produktionen auch die Produktion von High-End-Serien zu fördern, erhöht die internationale Sichtbarkeit weiter und ist ein wichtiger Baustein für die Förderung am Standort.“

FFF Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer: “Der FFF Bayern hat nun ein zusätzliches Förderinstrument und verfügt nicht nur über die finanziellen Mittel, sondern auch über die rechtlichen Grundlagen, große internationale Serien zu unterstützen. Wir bedanken uns beim Freistaat Bayern, der die Mittel und Möglichkeiten geschaffen und unseren Spielraum erweitert hat!”

Durch das seit 2014 existierende Förderprogramm für Filmproduktionen wurden bereits internationale Filme wie “Snowden”, “Captain America: Civil War” oder “Guardians of the Galaxy Vol. 2” gefördert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: