Für Interessierte:

Fernsehakademie Mitteldeutschland mit Praxistraining für Sportkameraleute

Das Programmsegment „Sport“ hat bei öffentlich-rechtlichen und Privat-TV- sowie Pay-TV-Sendern und bei Internet-Plattformen einen wichtigen Anteil. Daher bietet die Fernsehakademie Mitteldeutschland (F.A.M.) 2017 zum ersten mal ein IHK-Praxistraining für Sportkameraleute an. 

Um jungen Kameraleuten, die sich für die Sportberichterstattung interessieren, die Möglichkeit zu geben, sich in diesem Bereich Kenntnisse anzueignen, hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet. Diese besteht aus Vertretern des öffentlich-rechtlichem Rundfunk (MDR, ZDF), maßgeblichen Sport-Content-Produzenten wie der Plazamedia GmbH Ismaning, U.Com Media Düsseldorf sowie der FAM-Fernseh Akademie Mitteldeutschland aus Leipzig.

Als Ziel hat sich die Arbeitsgruppe gesetzt, die spezialisierte Ausbildung von qualifizierten Sportkameraleuten zu ermöglichen. Mit diesem Ziel entwickelte die Arbeitsgruppe das erste Weiterbildungsprogramm, welches in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Aus- und Weiterbildung Leipzig (ZAW) und der DIHK-Bildungs-GmbH durchgeführt wird.

Um den Teilnehmern sowohl Fachwissen zu vermitteln als auch Praxiserfahrung zu ermöglichen, wird der Kurs in drei Module aufgeteilt sein. Im ersten Modul wird in Präsenzunterricht und über Online Webinare Fachwissen vermittelt. Das zweite Modul beschäftigt sich unter anderem mit den technischen Setups, welche bei der Sportberichterstattung zum Einsatz kommt. Das dritte und letzte Modul schließlich ist dann der Praxisteil, bei dem sich die Teilnehmer Live im Einsatz befinden.

Im Frühjahr 2017 wird diese exklusive Weiterbildung erstmals starten.

Wie Sie sich bewerben können, und welche Voraussetzungen mitgebracht werden müssen, erfahren Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: