Verleihung am 28. April in Berlin

Deutscher Filmpreis: Nominierungen bekanntgegeben

Die Nominierten für den Deutschen Filmpreis 2017 wurden von Kulturstaatsministerin Monika Grütters, Filmakademie-Präsidentin Iris Berben und Filmakademie-Vorstandsmitglied Meret Becker bekanntgegeben. Die begehrten Lola-Trophäen werden am 28. April in Berlin vergeben.

In der Kategorie “Beste Kamera / Bildgestaltung” sind “Die Blumen von gestern” (Regie: Chris Kraus; DoP: Sonja Rom), “Paula (Regie: Christian Schwochow; DoP: Frank Lamm) “Tschick” (Regie: Fatih Akin; DoP: Rainer Klausmann) und “Wild” (Regie Nicolette Krebitz; DoP: Reinhold Vorschneider) nominiert. Für die Kategorie “Bester Schnitt” sind neben “Tschick” (Editor: Andrew Bird) und “Wild” (Editorin: Bettina Böhler) auch Maren Ades Film “Toni Erdmann” (Editorin: Heike Parpiles) nominiert.

Die besten Aussichten auf einen deutschen Filmpreis hat “Die Blumen von gestern” von Chris Kraus mit gleich acht Nominierungen. Gute Chancen dürften auch “Wild” von Nicolette Krebitz mit sieben, und “Toni Erdmann” von Maren Ade mit sechs Nominierungen haben.

Alle Nominierungen finden Sie in dieser Übersicht.

Ein Interview mit “Tschick”-Editor Andrew Bird finden Sie in der Ausgabe 3/2017 des Film & TV Kameramann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: